Neue Webseite

 

DIE WEBSEITE BEFASST SICH MIT KINDER

UND MENSCHENRECHTE UND DER MODERNEN

FOLTER VON TRENNUNG UND ZERREISSEN

DER FAMILIEN UND DEN KATASTROPHALEN FOLGEN

GROSSELTERN, DIE UNVERSCHULDET IHRE ENKEL

NICHT SEHEN DÜRFEN, EIN SCHICKSAL DAS

ENKELN UND GROSSELTERN SCHMERZT

UND STELLVERTRETEND IST,

FÜR VIELE GROSSELTERN-ENKELKINDER SCHICKSALE;

Ein Engel hat ein Buch Gottes aufgeschlagen,
Er liest darin was Kinder alles müssen ertragen
Warum müssen Menschen so grausam und herzlos sein
Sie wollen nur Macht und Geld, haben ein Herz aus Stein
Doch eines Tages werden Sie auch vor Ihrem Richter stehen
und dieser wird trotz allen betteln keine Gnade sehen.

Trennungsschmerz und verlorene Jahre

Zerstörung des Lebens durch Folter

Trennungsschmerz und Ungewissheit zehren die Seele auf

Wir stehen vor einem Scherbenhaufen

 

 

Scherbenhaufen

 

Da steht man nun, weiß nicht weiter, kennt keinen Weg.

 

Steht vor einen Haufen Scherben die eins mal sein Leben waren.

 

Weiß nicht was als nächstes kommt.

 

Dachte man hatte alles was man benötigte.

 

Doch die Taten von Anderen machten alles zu nichte.

 

Verloren sind schöne Tage, die einst waren,

 

die Sonne vergangen.

 

Das Dunkel hat die Seele gefangen.

 

Es ist wie ein Kampf den man nicht gewinnt.

 

Das Lachen wieder gestorben.

 

Meinte,man könne sich auf die

 

verlassen die Einen um geben.

 

 

Alle haben Dich im Stich gelassen

  

 

  FOLTEROPFER ENKELKIND

 

 

Mit schwerer Geburt bist Du

auf die Welt gekommen

Bevor Dein Leben begann,

hat man es Dir schon genommen.

Nur drei Jahre konnten wir

Großeltern Dich schützen und pflegen;

Unsere Liebe war für Dich,

wie für die Pflanzen der Regen.

Bis Deine  Mutter abbrach jeglichen Kontakt,

Dann ging es mit Dir steil bergab,

Du warst bei vielen Ärzten und im Spital

Denen Verantwortlichen war das alles egal,

Sie haben Dich zum geschlagenen Kind ernannt

das hat Ihnen gereicht zu Deinem Schutz ambulant.

Dein Stiefvater ein Geisteskranker,

vergiftete die Familie mit Tabletten,

Deine Mutter war zu schwach

und wollte dich nicht schützen und retten.

Lieblos hat man Dich zu Hause behandelt wie ein Vieh

Das Jugendamt sah zu und begnügte sich mit einer Therapie

Wir Grosseltern liefen zum Jugendamt und zur Polizei,

doch Denen waren alle Beweise und Meldungen einerlei

Du wurdest auch zu Fremden untergebracht,

trotz unserer Parteistellung hatten wir keine Macht

bei Gericht und Behörden bekamen wir kein Recht

die Rechtsanwälte nahmen nur

das Geld und berieten uns schlecht

Jetzt bist Du mit Deiner Schwester

von zu Hause verschwunden

Die Ungewissheit schmerzt

noch mehr in den Trennungswunden

Wir suchen Dich mit Helfern nun Hier und Dort

Doch Jahr für Jahr findet Dich Keiner,

Du bleibst für immer fort.

Es bleiben nur mehr die Erinnerungen

an glückliche Stunden

an einen Engel, der uns begleitet hat ;

nur mehr seelische Wunden.

Wir können nur mehr die ganze Welt hassen

denn Alle haben Euch Kinder  im Stich gelassen

 

Eure Grosseltern

 

Ein weiteres Mädchen haben wir noch nie gesehen.