Wer hilft ?

Jene die helfen wollen, können nicht;

Jene die helfen können,wollen nicht;

So bleibt alles Leid erhalten;

Nichts wird sich ändern;

Ist sexuelle Belästigung durch die Schule straffrei ?

Schulkinder sexueller Belästigung ausgesetzt 

 

13.06.2018

Getarnt als schulische Pflichtveranstaltung, entpuppte sich eine Theateraufführung am Düsseldorfer Schauspielhaus als sexuelle Belästigung der ahnungslosen Schulkinder. Die Darstellung des Jugendromans über eine schwule Jugendliebe von Andreas Steinhöfel „Die Mitte der Welt“ wurde extrem freizügig und ordinär inszeniert. Es fehlte nur noch der konkrete Sexualkontakt der beiden jungen Männer auf der Bühne. Regine Schwarzhoff, Vorstandsmitglied im Elternverein NRW*, berichtet von Anrufen besorgter Eltern. 14-Jährige hätten sich während der Aufführung die Augen zugehalten, wollten auch die widerlichen Ausdrücke nicht hören. Viele Kinder seien verstört aus der Vorführung gekommen. Weder Eltern, Schüler noch Lehrer waren laut Elternverein im Vorfeld inhaltlich informiert worden. Solch zerstörerische Vorstöße gegen die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern dürfen nicht ohne Konsequenzen bleiben. Wer hat das zu verantworten? Hier sind Staatsanwaltschaft und Polizei aufgerufen, die Schuldigen einer gerechten Justiz zu überführen.

 

 

Dramatische Folgen von Kindesmissbrauch 18.12.2017

 

Durch die scheinwissenschaftlichen Behauptungen des Genderismus wird der Öffentlichkeit seit Jahren unterschwellig vorgetäuscht, dass Kinder einer möglichst frühen Sexualisierung bedürfen. Alle seriösen wissenschaftlichen Untersuchungen sprechen jedoch eine ganz andere Sprache. Nach Prof. Dr. Remschmidt von der Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie an der Philipps-Universität Marburg hinterlässt jede unzeitige sexuelle Betätigung, insbesondere jeder sexuelle Missbrauch im Kindesalter, bleibende Spuren im kindlichen Gehirn. Betroffene Menschen werden im späteren Leben überdurchschnittlich häufig von zum Teil schweren psychischen Störungen, insbesondere Depressionen, heimgesucht. Die frühere Beauftragte für Missbrauchsopfer der BRD, Frau Dr. Bergmann, sagte dazu: „Erschütternd ist für mich die Erkenntnis, dass, obwohl der sexuelle Missbrauch bei den Opfern oft schon Jahrzehnte zurücklag, die dadurch verursachten Verletzungen und Wunden im Erwachsenenalter immer noch präsent sind.“ Laut Professor Dr. Fegert von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Ulm sind die Missbrauchsopfer noch nach Jahrzehnten auf Hilfe angewiesen. 90 % von ihnen brechen erst nach langer Zeit ihr Schweigen. Nur durch das entschlossene Aufstehen von Aufklärern und Gerechtigkeitsliebenden aus dem Volk kann verhindert werden, dass vom Bösen besessene Menschen für ihre gemeinen Verbrechen an Kindern in der Zukunft gar noch einen juristischen Freibrief erlangen. Alle diesbezüglichen Bestrebungen müssen dringend schon im Ansatz unterbunden werden. Nach den bisherigen Erfahrungen erscheint jede Hoffnung auf einflussreiche Politiker, hier endlich aufzuräumen, eher trügerisch und somit als gefährliche Augenwischerei. Da nun offenbar weder Politiker noch Medien gewillt sind, die erwiesenen verbrecherischen Tatbestände aufzudecken, bedarf es einer entschiedenen, unzensierten Aufklärung durch das Volk!

von gr./nis.  Quelle: www.kla.Tv.

 

Niemand schützt die Kinder

Wie wir schon einmal gehört haben;

Sexueller Missbrauch

ist nicht so schlimm,

da kann man nach Jahren noch

eine Therapie machen

dann ist alles wieder gut!

 

Sodom und Gomorra ist ein

Kindergarten gegen solche Zustände!

Kinderrechte überall; wird gesprochen und geschrieben. Kinderrechte in die Verfassung, nur Schein für das Volk ?

Oder handelt es sich hier um politisch motivierte Sorgerechtsentziehung ??

Checklisten für Missbrauch für Laien und Ärzte

Welche Auffälligkeiten und Ereignisse begründen einen starken Verdacht auf Misshandlung und Missbrauch. 4Megabyte